Fragen und Antworten

Inhalt

Allgemein

Der Träger des Gänseblümchens ist der Elterninitiativverein „Gänseblümchen e.V.“

Wenn ihr Interesse an einem Krippen- oder Kindergartenplatz habt, meldet euch gerne telefonisch oder per E-Mail. Dann können wir einen Termin für ein persönliches Kennenlernen vereinbaren. Wenn ihr euch dann entschließt euer Kind anzumelden, müsst ihr eine schriftliche Anmeldung mit dem gewünschten Startdatum vorlegen. Die Unterlagen dafür bekommt ihr bei dem Kennenlerngespräch.

Termine für ein Kennenlerngespräch immer mittwochs und donnerstags ab 13:30 h

Anmeldungen für den Kindergartenbereich sind bis zum 31.1. für das kommende Kindergartenjahr möglich. Bei freien Betreuungsplätzen ist eine Anmeldung auch ganzjährig möglich
In der Krippe und für die Schulkindbetreuung ist die Anmeldung ganzjährig möglich. Für die Anmeldung zur Schulkindbetreuung ist kein Kennenlerngespräch erforderlich.

Grundsätzlich startet das Kindergartenjahr für den Regelbereich (3 J.-zur Einschulung) am 1.August. Wenn Plätze zur Verfügung stehen, ist eine Aufnahme auch im laufenden Kindergartenjahr möglich.

Bei Interesse meldet euch gerne telefonisch oder per Mail bei uns. Beim Kennenlerngespräch wird die Kita auch besichtigt.

Eine Kostenübersicht findet ihr auf der Betreungsseite:

Laut des Masernschutzgesetzes müssen Kinder ab einem Jahr eine Masern-Schutzimpfung oder eine Masern-Immunität nachweisen. Kinder ab zwei Jahren müssen mindestens zwei Masern-Schutzimpfungen oder ein ärztliches Zeugnis über eine ausreichende Immunität gegen Masern nachweisen. Weitere Infos zur Masernschutzinpfung finden ihr hier.

Die Kita ist ganzjährig, bis auf eine ca 2-wöchige Schließzeit zwischen Weichnachten und Neujahr, geöffnet.

Wir führen einmal im Jahr ein Entwicklungsgespräch durch. Je nach Bedarf können sich Eltern/Erziehungsberechtigte für einen Gesprächstermin bei uns melden.

Der Früh- und Spätdienst findet gruppenübergreifend statt, d.h. von 7:30 – 8:00 und von 13:00 – 14:00/14:30 betreuen wir die Kinder aus den verschiedenen Gruppen zusammen in einem Gruppenraum. Die Sonderdienste der Krippe finden zu den gleichen Zeiten seperat in der Krippengruppe statt. Ihr könnt euer Kind bis zum 25. eines Monats für den Folgemonat anmelden. Fragt gerne eine/n der Erzieher*innen nach dem Formular oder ladet es hier direkt herunter.

Ja, es gibt jeden Tag ein frisch zubereitetes Mittagessen. Die Kosten dafür liegen derzeit bei 2,50€ für Krippenkinder, 3,30€ Für Kinder aus dem Regelbereich und 3,70€ für Schulkinder.

Bei einer spontanen Erkrankung wird das Mittagessen am ersten Tag abgerechnet. Die Folgetage werden nicht bezahlt. Bei einer rechtzeitigen Abmeldung mind. einen Tag vorher wird das Mittagessen nicht abgerechnet.

In notwendigen Fällen ist es möglich, dass wir die Medikamentengabe übernehmen. Um eurem Kind ein Medikament zu verabreichen, benötigen wir eine schriftliche Befugnis des zuständigen Arztes und der Eltern/Erziehungsberechtigten.

Wir legen Wert auf eine gesunde Ernährung. Darunter verstehen wir z.B. : Brot, Müsli, Joghurt, Obst und Gemüse. Krippenkinder benötigen evtl. noch Babynahrung. Ihr entscheidet, was ihr euerm Kind zum Frühstück mitgebt. Wir verzichten allerdings auf Süßigkeiten, wie z.B. Gummibärchen, Schokolade, Wackelpudding.

Nein, wenn euer Kind sich nicht gut fühlt, bleibt es zu Hause. Kinder, die während der Betreuung krank werden, z.B. Fieber oder Bauchweh bekommen, müssen abgeholt werden.

Wir informieren euch über Aushänge an unseren Gruppen-Pinnwänden. Außerdem gibt es einen Newsletter, für den ihr euch gerne anmelden könnt. Dort bekommt ihr aktuelle Infos und Elternbriefe. Zum digitalen Elternbrief

Aktuell: Alles rund um Corona

Die Eltern/Erziehungsberechtigten dürfen zur Zeit die Kita nicht betreten. Die Kinder werden an den jeweiligen Außentüren der Gruppen gebracht und abgeholt. Es gilt eine Maskenpflicht, wenn ihr euer Kind bringt oder abholt. Zudem sollte die Bring- und Abholsituation so kurz wie möglich gestaltet werden, d.h. es ist momentan leider kein ausgiebiger „Klönschnack“ mit anderen Eltern/Erziehungsberechtigten oder mit den Erzieher*innen möglich. Wenn es um euer Kind geht, nehmen wir uns aber natürlich Zeit mit euch zu sprechen.

Je nach Angabe des zuständigen Gesundheitsamtes, bzw. des Landes Niedersachsen, arbeiten wir in Szenario A, B oder C.

Ihr begleitet euer Kind während der Eingewöhnung trotz Corona im Gruppenraum. Es muss während des Aufenthalts eine Maske getragen werden und der Abstand zu den anderen Kindern eingehalten werden.

Ja, unter folgenden Bedingungen: Beim Betreten müsst ihr eure Hände desinfizieren und es muss während des Gesprächs eine Maske getragen werden. Wir halten ausreichend Abstand und lüften.

Zur Zeit darf leider kein Spielzeug mitgebracht werden.

Kindergarten

Der Regelbereich umfasst die Altersspanne von 3 Jahren bis zur Einschulung.

In der Regel versuchen wir dies möglich zu machen. Es besteht allerdings kein rechtlicher Anspruch darauf. Die Situation ist je nach Auslastung im Regelbereich zu betrachten.

Wir orientieren uns am Berliner Eingewöhnungsmodell. Wir gehen dabei behutsam und schrittweise vor, damit euer Kind an die neue Umgebung, die Erzieher*innen und den Tagesablauf gewöhnen kann. Über das Tempo entscheidet euer Kind!

Euer Kind braucht ein paar Wechselklamotten, Regensachen, einen Tuschkittel und ein paar Hausschuhe. Vor dem Start gibt es einen Elternabend, an dem ihr alle wichtigen Informationen bekommt. U.a. auch einen Packzettel.

Nein. Auch hier bestimmt das Kind das Tempo. Wir begleiten euer Kind bei der Hygieneerziehung und gehen auf die Bedürfnisse des Kindes ein. Auch Alternativen, wie z.B. ein Töpfchen können angeboten werden.

Krippe

Ein Betreuung in der Krippe ist ab einem Alter von 8 Wochen möglich.

  • Hausschuhe
  • Wechselklamotten
  • Warme und regenfeste Klamotten
  • Windeln + Feuchttücher
  • Wenn euer Kind in der Kita Mittagsschlaf macht, werden Schlafsachen benötigt
  • Vielleicht ein Kuscheltier und einen Schnuller
  • Evtl. Babynahrung

Wir orientieren uns am Berliner Eingewöhnungsmodell. Wir gehen dabei behutsam und schrittweise vor, damit euer Kind an die neue Umgebung, die Erzieher*innen und den Tagesablauf gewöhnen kann. Über das Tempo entscheidet euer Kind!

Bevor euer Kind in der Krippe startet findet der Hausbesuch statt. Die/Der Erzieher*in besucht euch Zuhause, um das Kind in einer sicheren Umgebung kennenzulernen. Dabei werden alle noch offenen Fragen geklärt und u.a. die Schlaf- und Essgewohnheiten des Kindes besprochen.

Die Kinder schlafen gemeinsam in einem Schlafraum. Dieser grenzt direkt an den Gruppenraum an. Jedes Kind hat ein eigenes Bett und einen festen Schlafplatz mit den mitgebrachten Schlafsachen. Wir berücksichtigen die individuellen Schlafbedürfnisse der Kinder. Sollte also z.B. morgens die Müdigkeit sehr groß sein, können sich die Kinder in ihrem Bett ausruhen. Nach dem Mittagessen begleiten die Erzieher*innen die Kinder im Schlafraum bis die Kleinen eingeschlafen sind.